Praxistipp Regenbecken: Sanierung und Nachrüstung

Regenbecken sind eine der wichtigsten Maßnahmen für den Hochwasser- und Gewässerschutz. Nach der Bauphase in den 90ern sind heute 70% aller Becken sanierungsbedürftig oder müssen technologisch nachgerüstet werden. Es gilt, die Anforderungen der EU-Wasserrahmenrichtlinie, die fortgeschriebenen Gesetze, Verordnungen und die DWA-Arbeitsblätter zu erfüllen. So können durch Starkregen verursachte Schwankungen kontrolliert, der Gewässerschutz maximiert und der Betriebsaufwand reduziert werden.

Im DWA-Arbeitsblatt A-102 wurde der AFS63 – das sind abfiltrierbare Stoffe mit einer Größe von weniger als 63 µm – als neuer Zielparameter bei der Regen- und Mischwasserbehandlung festgelegt. So wird zum Beispiel im Erlass des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft der Landesregierung Baden-Württemberg definiert, dass Entlastungsmengen und -ereignisse zu messen sind. Dafür ist gesetzlich vorgeschrieben, dass alle Regenüberlaufbecken (RÜB) bis Ende 2024 mit entsprechenden Messeinrichtungen auszurüsten sind. Bei der Sanierung und Ausrüstung von Regenbecken sind diese Vorgaben zukunftssicher zur berücksichtigen.

Um dem neuen AFS63 zu entsprechen, hält der HST-Horizontalstabrechen mit IntelliScreen an Überlauf-Wehrschwellen zum Vorfluter Feststoffe inklusive Mikroplastik zurück. Hierzu wird das Rechengut als Filter eingesetzt. Rechen mit IntelliScreen nutzen Sensoren und Drehzahlregelung für variable Kämmgeschwindigkeiten. So kann sogar der Rückhalt sogar von Mikroplastik unter Gewährleistung der Rückstausicherheit maximiert werden.

Aufgrund dieses vorausschauenden und zustandsorientierten Betriebsregimes und der Anwendungsflexibilität des Rechens verringern sich Betriebsmittel-, Energie- und Wartungskosten um bis zu 70%. Im selben Maße verlängert sich der Produktlebenszyklus.
 

Nutzen Sie maximalen Stoffrückhalt für Gewässerschutz!

Bei der Beckenreinigung haben Sie die Wahl! – Schwallspülsysteme oder Strömungserzeuger. Welches System in Ihrem Projekt das beste Ergebnis erzielt, hängt sowohl von baulichen als auch hydraulischen Rahmenbedingungen ab.
Für einfache bauliche Situationen kann ein Schwallspülsystem hinreichend sein. Meistens erfordern die Bedingungen die Verwendung eines Strömungserzeugers. Der 2D-Strahlreiniger erzeugt ein Wasser-Luftgemisch als Treib- und Reinigungsstrahl und kann fast alle der baulichen und hydraulischen Herausforderungen bewältigen. Für spezielle Anforderungen in großen Bauwerken mit anspruchsvollen Reinigungssituationen und für hohe Schmutzlasten wurde der AWS-3D-Strahljet entwickelt.
Mit dem AWS-3D-Strahljet wird erstmals eine Lösung für nahezu jede Beckengeometrie mit hervorragenden Reinigungsergebnissen angeboten. Die an die Robotik angelehnte Arbeitsweise kann den Reinigungsstrahl nun sowohl vertikal als auch in jede andere beliebige Richtung positionieren. Die Maschine kann neben der Bauwerkssohle nun auch die Wände, die Decke, Einbauten und sich selbst reinigen.


Erzielen Sie maximale Reinigungsleistung in jeder baulichen und hydraulischen Sanierungssituation!

Regenbecken dienen zur Speicherung von Abflussspitzen bei Niederschlag, zum Abfangen des zu erwartenden Schmutzstoßes etc. Für den Abfluss haben sich je nach Sanierungsanforderung eine Auswahl elektromechanischer Abflussregler etabliert. Diese erfassen den Wasserstand und/oder die Geschwindigkeit mittels Sensorik (Ultraschall/ Radar/ magnetisch-induktiv) kontinuierlich und fahren automatisiert Absperrorgane je nach Einstauhöhe oder Durchflussmenge in die richtige Stellung für den Soll-Abfluss.
Immer häufiger verlangen Aufsichtsbehörden, das Einstau- und Entlastungsverhalten der Regenbecken exakt zu dokumentieren. Ohne die Automatisierung des gesamten Vorgangs eine Herausforderung. EMA ist die wirtschaftlichste Methode, um zuverlässige Messwerte und transparente, nachvollziehbare Daten der Überlaufmengen an Entlastungen zu erhalten. Das System zeichnet sich durch

  • werkseitige Produkt- oder individuelle Anwendungskalibration,
  • die Nutzung wissenschaftlicher Methoden und anwenderfreundlicher Umsetzung,
  • sowie durch normgerechte, automatisierte Berichte

aus.

 

Verwenden Sie zur Überfallmessung das wirtschaftlichste System mit Kalibration und mit automatisiertem, normgerechtem Berichtswesen!

Musterprojekt Anfordern

Bei der Dimensionierung und Konfiguration von Abflussregelungen gibt es zahlreiche weitere Aspekte und Erfahrungen zu berücksichtigen. Einige können wir über unsere Checkliste erfahren, am leichtesten und sicher ist es jedoch im Gespräch mit unseren Fachingenieuren im Planerservice die Rahmenbedingungen und Anwendung im Dialog abzustimmen. Dort können Fragen zur hydraulischen sicheren Bemessung und Auslegung, zur Anordnung, zur Einbringung in das Bauwerk, zur Schaltanlage, zu Anschlüssen und Kabelwegen, zur Prozessüberwachung und Wartung individuell erörtert werden. Mit den gewonnenen Informationen können wir Ihnen dann einen passgenauen und zukunftSicheren Vorschlag ausarbeiten!

Ihr technischer Berater vor Ort!

Suche wird vorbereitet...