BETREIBERTIPP – Bauwerksaufnahme mit KANiO

Die DWA empfiehlt die Verwendung eines Betriebsführungssystems im Merkblatt 175-1 und stellt fest, dass „die Anforderungen an den ordnungsgemäßen, wirtschaftlichen und rechtssicheren Betrieb und die Instandhaltung von Kanalnetzen … merklich gestiegen“ ist. Die Gründe dafür sind vielfältig

  1. Der ständige Wandel die fortwährende Weiterentwicklung eines Betriebes in der Digitalisierung
  2. Der Informationsbedarf der Bevölkerung durch gesteigertes Umwelt- und Sicherheitsbewusstsein
  3. Die Verschärfung durch die Eur. Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) und der Eigenkontroll- bzw. Selbstüberwachungsverordnungen der Länder

Die Nutzung eines zukunftssicheren Betriebsführungssystems entspricht demnach dem Stand der Technik, dessen Einhaltung von Rechts wegen für jeden Betrieb verpflichtend ist, um in einem Haftungsfall nicht zur Verantwortung gezogen zu werden. Im Merkblatt 175-1 werden von der DWA alle notwendigen Auswahlkriterien für ein Betriebsführungssystem zur Verfügung gestellt. Um sämtlichen Kriterien auch zukünftig im Betriebsführungssystem KANiO zu entsprechen, engagiert sich HST Systemtechnik in der beauftragten Arbeitsgruppe ES-7.6.

1 Mit dem Merkblatt DWA-M 175-1 werden die Rahmenbedingungen für Betriebsführungssysteme - Teil 1: Entwässerungssysteme – definiert.

Praxis

Über 25 Jahre Erfahrung mit technischer Betriebsführung und zahlreiche Installationen in der Wasserwirtschaft machen das Betriebsführungssystem KANiO von HST zum Branchenbesten. Als Ausrüster der Branche kennt sich HST mit den Einrichtungen der Wasserwirtschaft von der Pike auf aus. Wir praktizieren die Anlagentechnik von Zentral- und Sonderbauwerken und kennen uns daher in der Praxis aus. Ebenso sind wir Experten in den Möglichkeiten und Methoden moderner Instandhaltung und Unterhaltung. – Lassen Sie uns gemeinsam analysieren, welche Methode zu Ihrer Betriebspraxis passt und ihren Betrieb sichert. So beschaffen Sie nicht nur Software, sondern Knowhow!

Erfassung von technischen Objekten bis zur Sensorik und Aktorik

Objektdatenquellen

  1. Vorhandene digitale Datenbestände die über eine Schnittstelle/Datenimport nach KANiO eingelesen werden (z.B. GIS, Objektdatenbank)
  2. Übernahme aus vorhandenen Unterlagen wie z.B. Wartungsberichten, Fotodokumentationen oder Handaufzeichnungen
  3. Vor Ort Aufnahme über Checklisten mittels vorkonfigurierter Stammdatenfelder mit KANiO mobil

Gliederungstiefe

  1. Abbildung der Objekte und Tätigkeiten auf Bauwerksebene
  2. Abbildung der Objekte bis in die Ebene der Sensorik und Aktorik und Darstellung der Tätigkeiten auf der Bauwerksebene
  3. Abbildung der Objekte und Tätigkeiten auf Ebene der Sensorik und Aktorik

Aufnahme vor Ort

Die Bauwerksaufnahme ist dank KANiO mobil über die standardisierten Stammdatenfelder und die Funktion der Datenrückkopplung problemlos möglich. Es ermöglicht den Zugriff auf die gesamten Daten von überall aus und wird durch mobile Grafiken und Dokumente ergänzt.

Die KANiO App ist auf nahezu allen Smartphones und Tablets betriebsfähig und dient somit zur Auftragsbearbeitung vor Ort.
Die Bedienoberfläche ist komplett über Touchscreens bedienbar und mit großen Bedienelementen ausgestattet. Damit erfolgt eine einfache und intuitive Bedienung, die mithilfe einfacher Symbolik Sprachbarrieren überwindet. Durch die ortsungebundene Dokumentation können Daten direkt zu den lokalen Büros übermittelt werden.

Übertragung und Darstellung im KANiO Objektbaum

Durch die einheitliche Reihenfolge und die eindeutigen Bezeichnungen haben Sie alle Informationen direkt im Blick. Sie haben außerdem die Möglichkeit die einzelnen Daten anschließend zu filtern und somit alles zentralisiert darzustellen.

Wissen teilen! - Fachkräfte sichern!

Jeder braucht ein Betriebsführungssystem, um Einrichtungen abbilden zu können und den Überblick über die vielfältigen Aufgaben zu haben, Mitarbeiter zu organisieren und volle Kontrolle zu haben. Das Team insgesamt wird durch Planungssicherheit, stabile Abläufe und verbesserte, automatische Disposition zufriedener.

Die erfolgreiche Einführung findet durch Einweisung und Betreuung am eigenen System statt. Fortlaufend sind Anwender- und Spezialistenschulungen der HST-Akademie an verschiedenen Standorten in Deutschland. Mit KANiO kann das Wissen jedes Mitarbeiters systematisiert von allen genutzt werden und hilft so, das beste Ergebnis ohne Bachfragen zu erzielen.

Fachkräftemangel? Das trifft heute jeden Betrieb. Für junge Mitarbeiter ist das Arbeiten mit PADS attraktiv. Für die IT-Fachkräftegewinnung und -ausbildung bietet HST den ersten bundesweiten, überbetrieblichen Ausbildungsverbund.

Der einfachste Weg, eigene Bedenken zu überwinden, um heutige Aufgaben mit heutigen Mittel zu bewältigen:

  1. Termin vereinbaren und demonstrieren lassen
  2. Testinstallation vornehmen und
  3. in der Praxis ausprobieren.

Referenzprojekte

Von der Kläranlage bis zur Großstadt

Musterprojekt

Kontakt

Suche wird vorbereitet...
Martin Eckart

Bereichsleiter KANiO & IT-Service
+49 (0) 291-9929-24
martin.eckart@hst.de​